Aufwertung Typenspektrum | Januar 2017

Wir haben unser Typenspektrum für Sie erweitert, ab sofort bieten wir diese zwei neuen Batterietypen an:

 

-       83050 mit   50 Ah

-       83100 mit 100 Ah

 

Die zwei neuen Batterien mit erneut gesteigerter Kapazität runden das M3plus Sortiment somit technisch hervorragend ab. Die Typen 83046 und 83095 werden durch die neuen Typen ersetzt und entfallen.


Automechanika 2016 – Wir freuen uns auf Ihren Besuch! | September 2016


MOLL rüstet für den Werkstattalltag | Juli 2016

Um das Sortiment an nützlichem Werkstattzubehör abzurunden, wurde der MOLL MT 1.2 PRO [Batterie-, Masse-, Anlasser- und Lichtmaschinentester] ins Sortiment aufgenommen. Dies ist weltweit der erste Tester mit vollständiger, grafischer Menüführung. Die Einfachheit des Grafik-Displays und die Schritt-für-Schritt-Anweisungen sind universell klar verständlich, ohne Sprachbarrieren. Der Batterietester analysiert den Zustand der Batterie mit mikroprozessorgesteuerten Testmethoden.

Das Gerät wird mit einem integrierten Drucker geliefert und die Ergebnisse können nach jedem Test individuell ausgedruckt werden. Bis zu 80 Testergebnisse können gespeichert werden. Die Testergebnisse können nach Beendigung des Tests aus seinem Speicher abgerufen oder, wenn gewünscht, ausgedruckt werden. Bei Bedarf können diese Ergebnisse über eine USB-Kabelverbindung auf einen PC übertragen und dort gespeichert werden.

Ohne Batterien steht die Welt still | Juni 2016

Im Rahmen der Kampagne „energievollerleben - Ohne Batterie steht die Welt still“ des Fachverbands ZVEI wurde gemeinsam mit Unterstützung des bekannten Wissenschaftskanals „100SekundenPhysik“ ein Kurzvideo zum Thema Batterien erstellt.
„100SekundenPhysik“ beschreibt anschaulich dargestellt, dass ohne Batterien das reinste Chaos entstehen würde. Gerade wenn andere Energiequellen ausfallen, kommen die unentbehrlichen Batterien zum Einsatz. Im Krankenhaus müssen stets alle lebenserhaltenden Geräte funktionsfähig sein, sowie die Erreichbarkeit der Leitstelle von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst muss sichergestellt sein. Alle sind auf Batterien angewiesen.

MOLL Premium – Jetzt auch in Daimler Fahrzeugen! | Januar 2016

Das Kundenportfolio des oberfränkischen Batterieherstellers MOLL ist um einen Premium-Markennamen reicher: Ab sofort werden Mercedesfahrzeuge der A- und B-Klasse mit den start|stop Batterien in EFB-Technologie aus Bad Staffelstein ausgerüstet. Dabei geht es um ein beachtliches Volumen.

Vorausgegangen waren langjährige Geschäftsbeziehungen und ein groß angelegter Feldversuch, der die Verantwortlichen bei der Daimler AG überzeugte. Die ersten start|stop Batterien wurden Anfang dieses Monats ins ungarische Mercedes-Werk nach Kecskemét geliefert; gefolgt von weiteren Lieferungen an die Daimler-Standorte Sindelfingen, Rastatt und Valmet Automotive in Finnland.

„Wir sind stolz, dass auch Daimler zu unseren Kunden zählt  und wir dazu beitragen dürfen, dass die Autos mit dem prägnanten Stern mit der MOLL-Batteriekompetenz „Made in Germany“ fahren werden“, sagt Martin Mantel, Vertriebsleiter bei MOLL. „Dieser Erfolg ist der Teamleistung unserer gesamten Mannschaft in einem wettbewerbsträchtigen Umfeld zuzuschreiben. Die hohen Qualitätsansprüche, die wir an uns selbst stellen, entsprechen somit auch den Anforderungen der großen Premium-Markenhersteller. Erfahrung, Kompetenz, technisches Know-how  und Innovationsbereitschaft gepaart mit der Flexibilität eines Mittelständlers machen uns zu einem verlässlichen Partner der deutschen Automobilindustrie.“

MOLL entwickelt eigenes Batterieladegerät | Oktober 2015

Hauptgrund für Reklamationen sind Lademangel aus unterschiedlichen Gründen und die daraus resultierenden Schäden. Umso wichtiger ist ein professionelles Ladegerät mit Ladekennlinien für Nass-, AGM-, GEL-, VRLA-, Ca/Ca als auch start|stop Batterien mit AGM- oder EFB-Technologie.

Das MOLL Ladegerät ist für 6V, 12V, und 24V geeignet. Damit können Batterien im Automobil- und Freizeitbereich geladen und gewartet werden. Ebenfalls unterstützt es die Spannungsversorgung.

Einzigartig: Die MOLL RECOVERY Ladekennlinie reaktiviert auch sulfatierte oder gar tiefentladene Batterien. Diese Funktion ist für alle Blei-Säure-Batterien einsetzbar.

MOLL EFBplus – die nächste Generation startet durch! | September 2015

MOLL’s start|stop-Batterien in EFB-Technologie sind bereits seit 2012 bei Automobilherstellern extrem erfolgreich im Einsatz. Zu Ihnen zählen die Marken des Volkswagen-Konzerns (Audi, VW, Skoda, SEAT). Auch im Aftermarkt ist die High-Tech-Batterie auf der Überholspur.

Nun schreibt MOLL die Erfolgsgeschichte der EFB fort – mit der nächsten Generation namens EFBplus! Aktuell hält die EFBplus bereits bei Volkswagen für deren Start-Stop-Fahrzeuge mit Dieselmotoren Einzug. Hierbei zeichnet sich MOLL als einziger, freigegebener VW-Lieferant für die EFBplus-Technologie aus!

MOLL bleibt somit Technologieführer im Bereich der EFB-Technologie, und die bereits bekannten Vorzüge des aktuellen EFB-Erfolgsmodells wie die sehr hohe Zyklenlebensdauer, die exzellente Ladeaufnahme sowie die gute Hitzebeständigkeit (wichtig für den Einsatz im Motorraum!) wurden bei der neuen Generation EFBplus nochmals optimiert.

MOLL bildet aus | September 2015

Auch in diesem Jahr haben sich fünf junge Menschen für eine Ausbildung bei MOLL Batterien entschieden. Das Team der Auszubildenden wird in diesem Jahr durch zwei Industriekaufleute, zwei Industriemechaniker und einem Elektriker unterstützt.  An Ihrem ersten Tag am 01.09.2015 im Unternehmen sammelten die angehenden Fachkräfte viele Eindrücke und Informationen über Ihrem künftigen Arbeitgeber MOLL und lernten auch die ersten Kolleginnen und Kollegen kennen. Wir wünschen allen neuen Azubis einen guten Start und freuen uns auf die gemeinsame Ausbildungszeit.


MOLL wird zum Global Player | Dezember 2014

Auf der Automechanika Shanghai tritt MOLL erstmals gemeinsam mit Chaowei erstmals in einem internationalen Umfeld auf und erzeugt damit, besonders in der Automobilindustrie, großes Interesse. Mit dem Messeauftritt unterstreicht MOLL die Absicht sich global aufzustellen und als Lieferant nicht nur in Deutschland zur Verfügung zu stehen. China ist der wichtigste Zukunftsmarkt der Automobilindustrie.

GTÜ bestätigt erneut: MOLL Batterien wiederholt Testsieger! | November 2014

Im aktuellen Test der GTÜ beweist MOLL mit der start/stop EFB Batterie wieder, dass das Traditionsunternehmen aus Oberfranken Spitzenqualität zu super Preisen fertigen kann.

Mit deutlichem Abstand ragt die MOLL EFB-Technologie über Ihre mitgetesteten Konkurrenten. Der Einsatz von EFB Batterien ist nahezu für alle Fahrzeuge, bei einer deutlich höheren Lebenszyklendauer, möglich und rentabel.

Wie bereits 2012/2013 der ADAC und die Stiftung Warentest bestätigen: Die “Beste Batterie im Test“.

Die Volkswagengruppe vertraut demnach schon seit vielen Jahren auf MOLL-Qualität und ermöglicht somit der Firma MOLL die technische Führung für Start/Stopp Batterien. Belohnt wird dies mit einer Vielzahl neuer Aufträge für diese technologische Meisterleistung.

Azubis | September 2014

Traditionell setzt MOLL auf gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Grundstein dafür ist eine fundierte Berufsausbildung. Zum 01.09.2014 sind sechs Schulabgänger in den Ausbildungsberufen Industriemechaniker, Elektroniker, Technischer Produktdesigner und Industriekaufmann/-kauffrau in die Berufsausbildung gestartet. Somit befinden sich aktuell 16 Jugendliche bei MOLL in einer Berufsausbildung mit Zukunft: Denn gemäß der Firmenphilosophie wurden in der Vergangenheit nahezu alle Auszubildenden in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.

Automechanika Frankfurt am Main | September 2014

Die Automechanika Frankfurt ist die weltgrößte Fachmesse des freien Ersatzteilmarktes. In diesem Jahr lockte die Referenzveranstaltung für Teilehersteller und -händler rund 140.000 Besucher nach Frankfurt. Mehr als 4.000 Aussteller aus der ganzen Welt stellten dem Publikum ihre Produkte und Services vor.

Neben internationalen Vertretern des Großhandels waren natürlich auch viele Hersteller vertreten. Unter ihnen die Akkumulatorenfabrik MOLL GmbH+Co KG mit einem Stand, der große Aufmerksamkeit erzeugte.

MOLL trat in diesem Jahr unter dem Motto 3 x pro Umwelt auf:

  • Emission
  • Nachhaltigkeit
  • Umweltzertifiziert

Joint Venture | April 2014

Der oberfränkische mittelständische Batterie-Spezialist MOLL und der börsennotierte führende chinesische Batteriehersteller CHAOWEI geben ihre strategische Kooperation bekannt. In den nächsten drei Jahren werden am Unternehmensstandort Bad Staffelstein mehrere Millionen Euro in eine Verdopplung der Fertigungskapazitäten für moderne Auto-Batterien investiert. Darüber hinaus bauen MOLL und CHAOWEI in einem Joint Venture große Fertigungskapazitäten in China auf, um wichtige Kunden wie Volkswagen, Audi und andere auch direkt in China beliefern zu können. „Mit dieser Partnerschaft werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, auch als mittelständisches Familienunternehmen die Herausforderungen einer globalen agierenden Wirtschaft erfolgreich anzunehmen“, so Gertrud Moll-Möhrstedt, Geschäftsführende Gesellschafterin der Akkumulatorenfabrik MOLL GmbH + Co. KG.

Dem oberfränkischen Familienunternehmen MOLL gelang mit der erfolgreichen Entwicklung seiner modernen EFB-Starterbatterie für Start-Stopp-Anwendungen ein national wie international beachteter Erfolg. MOLL trägt mit dieser speziell für den sehr anspruchsvollen Einsatz in Start-Stopp-Fahrzeugen ausgelegten Batterie dazu bei, den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß moderner Fahrzeuge nachhaltig zu senken.